Ressourceneffizienz in der Forst- und Holzwirtschaft

„Ressourceneffizienz in der Forst- und Holzwirtschaft“ war der Leitgedanke unter dem sich das Cluster Forst und Holz aus Nordrhein-Westfalen auf der LIGNA 2019 versammelte.

Auf der LIGNA 2019 in Hannover präsentierten sich vom 10. bis 14. Mai Maschinen- und Produkthersteller aus der ganzen Welt. Die Messe bot Raum, um sich über aktuelle Holzbe- und verarbeitungstechniken, Produktinnovationen sowie Möglichkeiten der Prozessoptimierung zu informieren und mit den Produzenten in direkten Austausch zu treten. Die Messeauftritte von Firmen aus Nordrhein-Westfalen konnten in einem organisierten Rundgang besucht werden.

Das Zentrum für Forst- und Holzwirtschaft aus Nordrhein-Westfalen präsentierte sich wie gewohnt in Pavillon 35 unter dem Expo-Dach, dem Herzen der Messe in Hannover. Hier informierte das Cluster über seine Stärken, wie bspw. in der Laubholzverwendung, der digitalen Forschung oder der effizienten Ressourcennutzung. Am Montag folgten zahlreiche Branchenakteure der Einladung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, um auf dem Wood Industry Summit über die künftigen Herausforderungen des Clusters zu diskutieren. Anschließend fanden sich die Möglichkeit auf dem NRW-Abend die Diskussionen weiterzuführen und Netzwerke auszubauen.

 

Charta für Holz