Chancen der Urbanisierung I – Bauen mit Holz

Ergebnisse und Hintergrundinformationen

Hier finden Sie alle Informationen zum zweiten Regionalworkshop, 29. Oktober 2019 in Essen.

Workshop-Programm [PDF, 1,2 MB]

Vorträge des Workshops

Wie baut NRW? Eva Meier-Landsberg [PDF 2,1 MB]

Holzbau denken – im urbanen Raum – in NRW, Bernd Leuters [PDF 3,2 MB]


Mögliche Pilotprojekte II

Konsolidierte Übersicht von Fachinformationen Holzbau

Die Onlineplattform gibt übersichtliche Fachinformationen zu Holzbautypen und entsprechenden Holzbauprodukten. Auf zu beachtende Vorschriften wird hingewiesen und Anwendungsbeispiele werden dargestellt. Ziel ist es, interessierte Architekten/innen, Bauverantwortliche und Behörden verständliche Hintergründe zum Baustoff Holz zu geben.

Zusätzlich zum technischen Einstieg in das Thema Holzbau bietet die Plattform Links zu weiterführenden Informationen sowie die Vermittlung von potenziellen Auftraggebern an fachkundige Personen.

Output

  • Leicht zugängliche technische Informationen
  • Vermittlung an fachkundige Personen

Startkapital

Vielzahl existierender Informationsangebote zum Holzbau, wie die Plattform dataholz.eu, der Informationsdienst Holz, regionale und nationale Clusterinitiativen, die eine breite Informationsgrundlage bieten. Das Angebot der existierenden Informationsplattform Bauen mit Holz.NRW kann als Ausgangspunkt genutzt werden.

Rahmen

Wiederbelebung der Hochschul-Praxistage

Vorträge an Hochschulen informieren über die Möglichkeiten des Holzbaus: vom Architektenentwurf über die Ingenieursplanung bis hin zur Baurealisierung. Eine gute Mischung aus theoretischen Erkenntnissen, praktischen Erfahrungen und zukünftigen Trends setzt Impulse bei den interessierten Studierenden der Architektur und Tragwerksplanung.

Eine kleine Messe bietet zusätzlichen Raum für den direkten Austausch von Forschungsgruppen und Unternehmen mit den Studierenden.

Die Hochschul-Praxistage können alternierend an verschiedenen Hochschulen stattfinden. Somit wird der Austausch zwischen den Institutionen gefördert und neue Impulse für den Holzbau gesetzt.

Output

  • Aktuelle Fachinformationen zum Holzbau
  • Vernetzung interessierter Akteure

Startkapital

Unterstützung und praktischen Bezug erhält die Hochschulveranstaltung durch den Beitrag der vielzähligen und hochqualifizierten Holzbaubetriebe sowie planenden und architekturschaffenden Institutionen in Nordrhein-Westfalen.

Rahmen

Verwirklichung eines Bauprojektes mit Strahlkraft

In Nordrhein-Westfalen wird ein Leuchtturmprojekt umgesetzt, das den Holzbau der Öffentlichkeit und Entscheidern näherbringt. Chancen dafür könnten der anstehende Neubau des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz sein oder ein Holzbauprojekt zur Regionale 2025 Südwestfalen.

Anreize für ein Leuchtturmprojekt und Folgeprojekte können über ein Förderprogramm gesetzt werden. Entsprechend werden kommunale und privatwirtschaftliche Bauherren motiviert, mit dem modernen Holzbau Emissionen zu substituieren und längerfristig Kohlenstoff zu speichern.

Output

  • Holzbau mit Strahlkraft
  • Förderprogramm

Startkapital

Die Grundlage bildet die im Dezember 2018 gegründete Expertenkommission „Bauen mit Holz“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz kann ein nordrhein-westfälisches Holzbauprojekt realisiert werden.


Kommentieren Sie die Projektvorschläge:

 

Charta für Holz