Bioökonomie und Produktinnovationen

Die Rahmenbedingungen für NRW als Bioökonomie-Standort sind vielversprechend: Für den notwendigen Innovations- und Gründergeist sprechen die überdurchschnittliche Anzahl an Neugründungen und grünen Start-Ups als auch eine hohe Dichte an etablierten Forschungseinrichtungen.

  • Wo liegen die Erfolgspotenziale der Bioökonomie für die Forst- und
    Holzbranche in NRW?
  • Wie kann der Holzanteil in Produktdesigns erhöht
    werden?
  • Wie können Nutzungskonflikte im Cluster gelöst werden?
  • Welche Akteure müssen sich vernetzten, um innovative holzbasierte Wertschöpfungsketten zu etablieren?

Über diese Fragen und mehr werden wir am 14. November in Köln mit Akteuren der gesamten Wertschöpfungskette Holz diskutieren und konkrete Handlungsfelder und Maßnahmen für proHolz.NRW herausarbeiten.

02.12.2019Innovation
Die Ergebnisse des dritten Regionalworkshops zum Thema „Bioökonomie und Produktinnovationen“ sind konkrete Ideen für Pilotprojekte. Diese und weitere Projektideen formen den Aktionsplan von proHolz.NRW. Wir freuen uns auf Ihr Feedback...
Die ersten drei Regionalworkshops der Clusterinitiative haben im Herbst 2019 stattgefunden. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutierten die Teilnehmer über zukünftige Aufgaben für das Cluster Forst und Holz und den Aktionsplan proHolz.NRW....
Der kommende Regionalworkshop in Köln steht im Fokus der holzbasierten Bioökonomie. Ziel ist es, prioritäre Handlungsfelder in NRW zu definieren und konkrete Aufgaben für proHolz.NRW zu erarbeiten. Zur Diskussion stehen...
Am 24.06.2019 startete Frau Umweltministerin Ursula Heinen-Esser die Initiative proHolz.NRW in Düsseldorf. Rund 100 Vertreter des Clusters Forst und Holz fanden sich im Präsidentenschlößchen der Bezirksregierung ein, um sich über...
„Ressourceneffizienz in der Forst- und Holzwirtschaft“ war der Leitgedanke unter dem sich das Cluster Forst und Holz aus Nordrhein-Westfalen auf der LIGNA 2019 versammelte. Auf der LIGNA 2019 in Hannover...

 

Charta für Holz