Workshop Bioökonomie: Impulsvortrag zur Kaskadennutzung, Dr. Grande

Der kommende Regionalworkshop in Köln steht im Fokus der holzbasierten Bioökonomie. Ziel ist es, prioritäre Handlungsfelder in NRW zu definieren und konkrete Aufgaben für proHolz.NRW zu erarbeiten. Zur Diskussion stehen technische Aspekte und Produktinnovationen sowie Geschäftsmodelle für eine holzbasierte Bioökonomie.

Einleitend hält Dr. Philipp Grande einen Impulsvortrag mit dem Titel: „Lignin-first Bioraffineriekonzept zur Kaskadennutzung von hölzerner Biomasse“. Dr. Grande vertritt die Forschungsgruppe „Alternative Biomasse“ des Forschungszentrums Jülichs und das Bioeconomy Science Center (BioSC), das sich mit der Herstellung biobasierter Rohstoffe und der Bioenergie befasst.

Die Diskussion zu konkreten Handlungsaufträgen für den Aktionsplan von proHolz.NRW wird von Prof. Dr. Gero Becker und Dr. Eva Meier-Landsberg moderiert. Prof. Becker war Leiter des Lehrstuhls für Forstbenutzung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und ist Mitglied des Clusterbeirats Forst und Holz in Baden-Württemberg. Teilnehmer der Diskussionsrunde werden Vertreter aus Industrie, Forschung und Kommunen sein.

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Workshop. Wirken Sie zur Vorbereitung des Workshops mit und nehmen Sie an unserer Umfrage teil:

Wie erzielen wir als Cluster Forst und Holz nachhaltig und zeitnah Erfolge für die holzbasierte Bioökonomie in NRW?

Weitere Informationen zum Workshop

 

Charta für Holz